Badezimmerschrank aus Holz mit Handtüchern

Tolle Ideen für die Handtuchaufbewahrung im Bad

Im Bad sind Handtücher permanent im Einsatz, sie werden sowohl nach dem Händewaschen als auch nach dem Duschen und Baden gebraucht. Damit die praktischen Hilfsmittel stets griffbereit sind, ist die richtige Aufbewahrung entscheidend. In vielen Haushalten hängen die Handtücher einfach an Haken an der Wand und werden in Schränken untergebracht. Als Alternative gibt es zahlreiche tolle Ideen, um die Handtuchaufbewahrung im Bad kreativer zu gestalten.

Handtücher im Bad aufbewahren

Handtücher werden mehrmals täglich benutzt, deshalb sollten sie sich in der Nähe des Nutzers befinden. Allerdings sind die Badezimmer oft sehr klein und bieten nicht viel Platz für die Aufbewahrung. Als Lösung für dieses Problem gibt es verschiedene Methoden, um die Handtücher sowohl griffbereit zu haben als auch ordentlich aufzubewahren. Mit einem kreativen Handtuchhalter befindet sich das aktuell benutzte Badetuch in der direkten Nähe der Dusche oder Badewanne. Dazu dient das kleine Gästehandtuch im WC als Verzierung. Aufgrund der unterschiedlichen Farben und Formen der Handtücher lassen sie sich als dekorative Elemente im Badezimmer einsetzen. Des Weiteren steht in formschönen Körben, Kisten und Schränken immer ein ausreichender Vorrat an frischen Handtüchern parat.

Handtücher offen oder geschlossen im Badezimmer aufbewahren

Ideal ist das kombinierte Aufbewahren der Handtücher, sowohl offen als auch geschlossen. Auf diese Weise lassen sich die gerade benutzten Handtücher gut erreichen und können danach schnell trocknen. Der Rest kommt in geschlossenen Schränken oder sonstigen Aufbewahrungsmöglichkeiten unter. Wer seine Handtücher gut sichtbar aufbewahren möchte, sollte auf eine durchgehende Belüftung achten. Aufgrund der Restfeuchte nach dem Duschen oder Baden nehmen die Handtücher ansonsten die Feuchtigkeit aus der Luft auf. Bei einer länger andauernden Lagerung fangen sie sogar an muffig zu riechen. Deshalb muss die Feuchtigkeit komplett abziehen und darf sich nicht absetzen. Jedoch lagern sich bei einer offenen Aufbewahrung nach einiger Zeit der Staub und sonstige Verunreinigungen auf den Handtüchern ab. Aus diesem Grund ist es besser, größere Mengen an Handtüchern in Schränken oder anderen geschlossenen Vorrichtungen aufzubewahren. So lässt sich auch viel besser Ordnung im Bad halten.

Klassische Aufbewahrungsmöglichkeiten für Handtücher

In vielen Haushalten steht immer noch ein Schrank unter dem Waschbecken, in dem die Handtücher aufbewahrt werden. Wer über ein größeres Platzangebot im Badezimmer verfügt, kann auch neben dem Unterschrank einen normalen Schrank aufstellen. So finden alle im Bad gebrauchten Gegenstände ihren Platz und es sieht aufgeräumt aus. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl bei den Designs und Formen für die Badmöbel. Sehr praktisch ist ein Schrank mit Spiegeltüren, der das Bad optisch vergrößert. In offenen Regalen ist die Luftzirkulation optimal, sodass die Handtücher die Feuchtigkeit schnell abgeben können. Dagegen sollten nur frisch gewaschene und vollständig getrocknete Handtücher in einem Schrank mit geschlossenen Türen aufbewahrt werden. Ansonsten bildet sich eine muffige Geruchsnote aus. Des Weiteren lassen sich mit ausdrucksstarken Farben optisch ansprechende Akzente mit den Möbelstücken setzen, die sofort für ein anderes Erscheinungsbild sorgen. Sehr gemütlich wirken natürliche Hölzer für die Möbelstücke, damit entsteht ein rustikaler Eindruck.

Leiter als Handtuchhalter umfunktionieren

Haken an der Wand wirken langweilig und altbacken, als kreative Alternative bietet sich eine Leiter an. Auf die einzelnen Sprossen werden die Handtücher gut sichtbar und sofort griffbereit aufgehängt, so können sie nach dem Benutzen ebenfalls gut trocknen. Zu diesem Zweck sind Modelle aus Massivholz oder purem Edelstahl gut geeignet. Sehr robust und asiatisch kommt eine Bambusleiter daher. Solche speziellen Handtuchleitern gibt es im Fachhandel zu erhalten. Ansonsten lässt sich auch eine alte Leiter zu diesem Zweck umfunktionieren. Wenn es die baulichen Vorgaben zulassen, die Leiter einfach ganz lässig ohne Bohren an die Wand lehnen. Falls die Handtuchleiter verrutschen sollte, lässt diese sich durch Verschraubungen befestigen.

Handtücher auf einem Hocker oder Stuhl drapieren

Direkt neben der Badewanne oder Dusche lässt sich ein Hocker oder Stuhl aufstellen, der als Ablage für einige Handtücher dient. Sie lassen sich stilvoll und farblich abgestimmt darauf drapieren. Am besten nur große Badetücher verwenden, die der baldigen Nutzung dienen. Passend zu der Farbe der Handtücher lässt sich auch der Farbton des Hockers oder Stuhls aussuchen, der dadurch zum Highlight im Bad wird und in direkter Nähe immer ein Handtuch für den Nutzer parat hat.

Körbe für das Aufbewahren der Handtücher verwenden

Speziell für kleinformatige Gästehandtücher eignen sich Körbe aus Materialien wie Jute, Rattan oder Weide sehr gut. Dafür die Tücher einfach aufrollen und ordentlich im Korb stapeln. Dann den Korb auf den Waschtisch oder auf die Fensterbank stellen. Größere Körbe finden auf dem Boden im Badezimmer einen Platz. Mit einem Weidenkorb entsteht ein natürlicher Gesamteindruck, während ein Drahtkorb modern wirkt.

Weinkisten und Weinregale zum Aufhängen benutzen

Wenn das Badezimmer sehr überschaubar ist, gibt es meistens nicht genügend Möglichkeiten für das Aufstellen von Möbelstücken. Als Alternative bieten sich selbstgemachte Regale aus Weinkisten an, die einfach platzsparend an der Wand aufgehängt werden. Auch in speziellen Weinregalen lassen sich die Handtücher unterbringen. Bedingt durch das natürliche Material Holz und das außergewöhnliche Design der Weinkisten entsteht so ein uriger Eindruck im Bad.

Dicke Äste als Handtuchhalter einsetzen

Wer im eigenen Garten einen Baumbestand hat, kann dort sowohl krumme als auch gerade gewachsene Äste finden. Ansonsten lassen sich beim Spaziergang im Wald geeignete Varianten entdecken. Darüber hinaus gibt es auch schöne Äste beim örtlichen Holzhändler. Zuerst den Ast etwas abschleifen und ihn dann mit zwei Haken an die Wand montieren. Dieser urwüchsige Handtuchhalter passt besonders gut zu einer Einrichtung im Landhausstil, er lässt sich in unterschiedlichen Größen und Formen anbringen.

Zusammenklappbare Handtuchständer aufstellen

Handtuchständer zum Zusammenklappen sind Allroundtalente, die entweder aus Holz oder Metall bestehen. Sie lassen sich genau dort aufstellen, wo sie gebraucht werden. Danach sparen die Handtuchständer zusammengeklappt viel Platz im kleinen Bad. Darüber hinaus ist dafür nicht das Bohren von Löchern in die Wand erforderlich, was sich bei den Fliesen in einer Mietwohnung als großer Vorteil darstellt.

Kleiderbügel als Handtuchhalter umwandeln

Wenn bereits Haken in der Wand vorhanden sind, lassen sich an diesen Kleiderbügel aufhängen. Auf diese Weise trocknet das Handtuch besser in der Breite und dazu sieht das Ganze noch stylisch aus. Ideal dafür geeignet sind Modelle aus Holz oder mit farbigen Motiven, die als Dekoration im Bad dienen.

Abb.: StockSnap/pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.