Großes helles Badezimmer mit 2 Wachbecken

Familienbadezimmer – Wertvolle Tipps für die Einrichtung

Familien sind in ihrem gemeinsamen Alltag in den vier Wänden auf ein praktisches und kindgerechtes Badezimmer in hohem Maße angewiesen.

Doch wie lässt sich eigentlich das Familienbadezimmer alltagstauglich, einfach und vor allem sicher einrichten? Der folgende Beitrag liefert dazu die besten und hilfreichsten Tipps.

Fokus auf Sicherheit

Im Badezimmer passiert es schnell, dass sich jemand die Finger an zu heißem Wasser verbrennt oder in einer nassen Pfütze ausrutscht. In einem Bad, das von der gesamten Familie genutzt wird, kommt es daher in hohem Maße darauf an, dass derartige Gefahren minimiert werden.

Dies ist beispielsweise durch den Einsatz von rutschfesten Bade- oder Duschwannen möglich. Wie eine Badematte sorgen diese stets für einen sicheren und festen Stand – dank strukturierter Oberfläche. Soll der Boden der Dusche Fliesen aufweisen, werden diese idealerweise in einem möglichst kleinen Format gewählt.

In einem Familienbadezimmer sollte ebenfalls nicht auf den Einsatz von Thermostatarmaturen verzichtet werden. Diese verfügen über einen Verbrühschutz, der dafür sorgt, dass das Wasser niemals eine zu hohe Temperatur aufweist. Daneben heizt sich auch ihre Oberfläche nicht stark auf – kleine Kinderhände werden so ideal vor Verbrennungen geschützt. Für zusätzliche Sicherheit bei dem Ein- und Ausstieg sorgen Griffe, die rund um Wanne und Dusche platziert werden.

Kinderleichte Bedienung

Unabhängig davon, ob im Badezimmer eher beschränkte Platzverhältnisse herrschen oder ein riesiger Raum zur Verfügung steht: Die Badgestaltung sollte sich durch eine möglichst hohe Einfachheit auszeichnen. Schließlich werden nur die Einrichtungen von allen Familienmitgliedern gleichermaßen gerne genutzt, die einfach zu bedienen und gut zu erreichen sind.

So kann beispielsweise im Bereich der Dusche darauf geachtet werden, dass die Türen leicht zu öffnen sind und der Einstieg einfach erfolgen kann. Auch die Lichtschalter und die Toilettenspülung sollten schon von den Kleinsten problemlos zu bedienen sein. Das gleiche gilt für die Armatur des Waschtisches – so können die kleinen Saubermänner schon früh selbstständig im Badezimmer werden.

Damit im Familienbadezimmer stets eine angenehme Ordnung herrscht, ist es empfehlenswert, für jeden Nutzer einen persönlichen Stauraum zu reservieren – idealerweise pro Familienmitglied eine Schublade oder ein Regalfach. So kommen die vielen Utensilien nicht durcheinander und jeder verfügt über seinen ganz eigenen Bereich. Die Handtücher können dabei auf mehreren Haken in verschiedenen Höhen aufgeteilt werden.

Höchstmöglicher Komfort für Groß und Klein

Im Badezimmer kommt es selbstverständlich auch auf einen gewissen Komfort an. So sollten für das Familienbadezimmer zum Beispiel eine oder auch mehrere Sitzgelegenheiten geschaffen werden, ob in Form von Rollcontainern, Hockern, Duschsitzen oder einer Bank. Durch diese werden die Routinen, wie das Föhnen, Anziehen oder Eincremen, im Alltag maßgeblich erleichtert.

Diejenigen, die im Familienbadezimmer auf einen zusätzlichen Fun-Faktor setzen möchten, sind mit einer Sprudelwanne oder einem Whirlpool bestens beraten. Diese sorgen je nach Lust und Laune für einen Frischekick oder grenzenlose Entspannung. Ebenfalls wird ein Spiegelschrank mit integriertem Radio und Lautsprechern mit Sicherheit bei der ganzen Familie für Begeisterung sorgen und das Badezimmer stets mit der richtigen Stimmung erfüllen.

Großzügigen Waschplatz einrichten

In einer Familie kommt es am Morgen vor der Arbeit und der Schule nicht selten zu Stau im Badezimmer. Um dies zu vermeiden, sollte auf einen großen Waschplatz mit zwei Waschtischen gesetzt werden. An diesem können mehrere Familienmitglieder zur gleichen Zeit ihr Gesicht waschen oder ihre Zähne putzen.

Damit der Waschtisch auch von den Kleinsten in Eigenregie genutzt werden kann, ist auch an spezielle Bad- oder Tritthocker zu denken. Allerdings müssen diese unbedingt rutschfest sein, um das Sturzrisiko zu minimieren. Falls ausreichend Platz im Badezimmer zur Verfügung steht, besteht eine weitere Alternative in speziellen Kinderwaschbecken, die besonders niedrig montiert werden. Auch sind für Kinder spezielle WC-Sitze erhältlich.

Abb.: DokaRyan/pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.