Neuer Duschschlauch liegt vor grauen Hintergrund

Duschschlauch wechseln – Mit dieser Anleitung klappt’s

Ein neuer Duschschlauch muss her? Kein Problem! Der Duschschlauch lässt sich leicht und schnell wechseln. Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie der Austausch klappt und welches Werkzeug dafür nötig ist.

Duschschlauch austauschen – Gründe für den Wechsel

Die typischen Gründe, um einen Duschschlauch zu wechseln, sind:

  • Duschschlauch ist porös, undicht und tropft
  • Duschschlauch ist abgenutzt oder stark verkalkt
  • Duschschlauch ist zu kurz
  • Duschschlauch ist unästhetisch
  • Duschschlauch ist unhygienisch (stammt beispielsweise vom Vormieter)

Wie oft sollte ein Duschschlauch gewechselt werden?

Duschschläuche werden täglich benutzt und können mit der Zeit verschleißen. Allerdings sind Brauseschläuche aus Plastik und Metall für die Dauernutzung konzipiert und können viele Jahre lang halten, wenn sie richtig gepflegt werden. Daher gibt es keine Pauschalantwort, wie oft ein Duschschlauch gewechselt werden muss.

Wichtig ist, dass sich nicht zu viel Kalk im Duschschlauch absetzt. Kalk schränkt die Wassermenge sowie die Flexibilität des Schlauchs ein. Mit der Zeit kann der Brauseschlauch aufgrund der Ablagerungen undicht werden. Wer in einer Region mit hartem Wasser wohnt, kann den Duschschlauch gelegentlich abmontieren und in ein Wasserbad mit etwas Essig, Zitronensäure oder Kalkentferner legen, um die Kalkablagerungen innen und außen zu lösen.

Duschschlauch ersetzen – Werkzeug und Hilfsmittel

Das nötige Werkzeug und die Hilfsmittel sind fast in jedem Haushalt vorhanden. Benötigt werden:

  • Maulschlüssel
  • Rohrzange
  • Kalkentferner oder Essigessenz aus dem Supermarkt
  • Papierküchentücher
  • Stoffreinigungstuch

Zusätzlich:

  • neuer Duschschlauch aus Plastik oder Metall in der gewünschten Länge (0,5 m bis 2 m)
  • neue Dichtungen (oft inklusive, wenn ein neuer Duschschlauch gekauft wird)
  • optional: neuer Duschkopf (Handbrause)
  • optional: zweiter Duschschlauch
  • optional: Verbindungsstück (Edelstahl-Doppelnippel)

Duschschlauch wechseln – Anleitung

Ein alter, undichter oder schlicht unansehnlicher Duschschlauch lässt sich ohne großen Aufwand in Eigenregie auswechseln. Weder besonderes Werkzeug, Geschick oder viel Zeit sind für den Wechsel nötig. Mit den folgenden vier Schritte kann jeder einen neuen Duschschlauch fachkundig installieren.

Schritt 1: Demontage

Der erste Schritt besteht darin, den alten Duschschlauch zu demontieren. Dazu wird die Überwurfmutter, die den Schlauch mit der Armatur verbindet, gelöst. Meist reicht ein Maulschlüssel dafür. Gedreht wird gegen den Uhrzeigersinn (Ausnahme: falls der Schlauch unter der Armatur sitzt, dann mit dem Uhrzeigersinn). Wenn die Überwurfmutter gelöst ist, kann der alte Duschschlauch abgenommen werden.

Lässt sich die Überwurfmutter mit dem Maulschlüssel nicht bewegen, sollte eine Rohrzange probiert werden. Um die Mutter nicht zu verkratzen, hilft es, ein Stofftuch zwischen Mutter und Rohrzange zu platzieren. Bringt auch die Rohrzange nichts, bedeutet es, dass die Verbindung stark verkalkt ist. Ein Kalkentferner oder Essigessenz lösen den hartnäckigen Kalk. Empfehlenswert ist es, ein Küchentuch aus Papier mit Essigessenz zu tränken und das nasse Tuch um die Mutter zu drapieren. Nach etwa 15 bis 30 Minuten sollte genug Kalk gelöst sein, um die Überwurfmutter aufdrehen zu können.

Das freigelegte Gewinde überprüfen, ob die alte Dichtung noch drauf sitzt. Anschließend kann das Gewinde nach der Demontage auf die gleiche Weise von Kalk befreit werden.

Wer den Duschkopf weiter verwenden will, muss auch diesen vom Duschschlauch abschrauben. Bei dieser Gelegenheit den Duschkopf gründlich reinigen, etwa in ein Wasserbad mit Essig oder Zitronensäure legen.

Schritt 2: Montage des neuen Duschschlauchs an der Armatur

Der neue Duschschlauch hat zwei unterschiedliche Enden: ein kürzeres und ein längeres Anschlussstück. Das kürzere Anschlussstück wird an die Armatur geschraubt, während das längere Stück zum Duschkopf gehört. Nicht vergessen werden dürfen die Dichtungen. Ein kleiner Dichtungsring sorgt für Dichtigkeit an der Armatur. An die Handbrause gehört eine Siebdichtung.

Vor dem Anschrauben des neuen Schlauchs an der Armatur sollte die neue Dichtung richtig im Anschlussstück sitzen.

Nun kann der Duschschlauch an der Armatur montiert werden. Meistens reicht es, das Anschlussstück handfest zu ziehen. Wer mit der Rohrzange nachhelfen will, legt ein Stück Stoff zwischen Überwurfmutter und Zange. So wird die neue Mutter nicht durch das Metallwerkzeug verkratzt.

Schritt 3: Duschkopf anschrauben

Manchmal ist bei einem neuen Brauseschlauch direkt auch ein neuer Duschkopf dabei und vormontiert. Falls nicht, muss noch die Handbrause angeschraubt werden. Dazu versichern, dass die Siebdichtung richtig im längeren Anschlussstück sitzt. In der Regel reicht es, die beiden Stücke mit der Hand zu verbinden. Wird ein Werkzeug zum Festziehen verwendet, auch hier möglichst ein Stück Stoff zwischen legen, um Kratzer zu verhindern.

Schritt 4: Dichtigkeit prüfen

Wird ein neuer Schlauch in der Dusche oder Badewanne installiert, muss anschließend die Dichtigkeit kontrolliert werden. Dazu wird einfach das Wasser aufgedreht und geschaut, ob Wasser an den Anschlussstellen entweicht. Spritzt Wasser aus den Verbindungsstellen, müssen die Muttern vorsichtig nachgezogen werden, bis alles dicht ist.

Wie kann ich den Duschschlauch verlängern?

Wer den bestehenden Duschschlauch zu kurz findet und verlängern will, kann das problemlos tun. Dazu einfach den Duschkopf demontieren, um den vorhandenen Brauseschlauch mit einem weiteren Duschschlauch länger zu machen. Anschließend den zweiten Duschschlauch an den ersten Duschschlauch mittels eines Verbindungsstücks aus rostfreiem Edelstahl montieren. Duschschläuche sind genormt und haben unabhängig von der Länge einen Durchmesser von 1/2 Zoll. Daher muss auch der Edelstahl-Doppelnippel (Verbindungsstück) auf beiden Seiten diese Gewindestärke aufweisen. Um den Duschschlauch zu verlängern, wird das gleiche Werkzeug gebraucht wie für den Wechsel eines Brauseschlauchs. Nachdem alle Teile zusammengeschraubt sind, unbedingt prüfen, ob alles dicht ist.

Fazit

Es ist simpel und schnell, den Duschschlauch zu wechseln. Für das Vorhaben wird nur wenig Werkzeug und Zeit benötigt. In aller Regel ist es unnötig, einen Handwerker dafür zu rufen. Der Wechsel des Duschschlauchs lässt sich mit dieser Anleitung auch in Eigenregie durchführen.

Abb.: ds_30/pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.