Badezimmer Farben Auswahl

Badezimmer Farben für gemütliches Ambiente

Im Badezimmer können hinsichtlich der Farbgestaltung grundsätzlich ganz andere Wege gegangen werden als bei dem Farbkonzept der restlichen Räume der Wohnung, schließlich bieten verspielte Armaturen oder hochglänzende Keramik unterschiedliche Möglichkeiten, tolle Farbakzente zu integrieren.

Dennoch sollte das Badezimmer vor allem einen Ort darstellen, an dem Ruhe und Entspannung gefunden werden können. Für ein besonders gemütliches Ambiente sorgen so beispielsweise beruhigende Farbtöne. Allerdings gestalten sich die Empfindungen, welche Farben tatsächlich als beruhigend und gemütlich angesehen werden, von Mensch zu Mensch überaus individuell.

Wird sich ein Badezimmer von mehreren Bewohnern geteilt, werden so häufig Kompromisse in Form von neutralen Farben getroffen. Dennoch kann hinsichtlich des Farbkonzeptes im Badezimmer durchaus auch bewusst die Individualität in den Fokus gesetzt und außergewöhnliche Kreationen geschaffen werden.

Welche Farbideen sich im Badezimmer besonders toll umsetzen lassen und so für ein einzigartiges Ambiente im Raum sorgen, zeigt der folgende Beitrag.

Die individuellen Gegebenheiten berücksichtigen

Welche Farben ein gemütliches und einladendes Ambiente im Badezimmer zaubern, ist besonders davon abhängig, welches Potential die individuellen Gegebenheiten bieten. Handelt es sich um einen kleinen Raum ohne Tageslicht, sind zu kräftige und dunkle Farben für die Wände kaum empfehlenswert, da das Bad dann schnell erdrückend und alles andere als gemütlich wirkt.

Soll jedoch trotz des eingeschränkten Platzangebotes nicht auf die absolute Lieblingsfarbe verzichtet werden, besteht eine Möglichkeit darin, beispielsweise lediglich einen gewissen Bereich der Wand in dieser zu streichen. Schließlich ist es nicht zwingend nötig, alle Wände in der gleichen Farbe zu gestalten.

Handelt es sich bei dem heimischen Badezimmer jedoch um einen Raum, der viel Platz und Licht bietet, kann die Farbgestaltung durchaus mutiger ausfallen. Sogar von schwarzen Wänden kann dann eine außergewöhnliche Eleganz und Gemütlichkeit ausgehen.

Stilsichere Farbabstimmung im Badezimmer

Um ein passendes Farbkonzept für das Bad zu finden, ist es wichtig, erst einmal den eigenen Stil zu bestimmen. Dieselbe Farbe kann im Badezimmer ganz verschiedene Wirkungen abhängig von dem jeweiligen Stil entfalten, ob rustikal, modern oder Vintage. Dies lässt sich unter anderem auf die verwendeten Texturen und Materialen, die zu dem jeweiligen Stil passen, zurückführen. Somit sollte das Farbkonzept erst dann definiert werden, wenn der gewünschte Stil festgelegt wurde.

Ein Badezimmer, das in einem mediterranen Stil erstrahlen soll, profitiert zum Beispiel besonders durch Naturfarben und helle Pastelltöne. Vintage-Badezimmer können dagegen sehr gut mit grünen Farbakzenten aufgewertet werden.

Die richtige Kombination der Farben im Bad

Die größte Herausforderung einer harmonischen Farbgestaltung im Badezimmer besteht mit Sicherheit in der perfekten Kombination der einzelnen Farben. Wird nur eine einzige Farbe im Bad verwendet, wirkt dies oft fad und langweilig, allerdings führen zu viele unterschiedliche Farbtöne häufig dazu, dass der Raum unruhig und überladen wirkt. Hilfreich ist es deswegen, einige Grundregeln hinsichtlich der Farbkombination zu beachten.

Ideal ist es, eine Hauptfarbe für das Badezimmer auszuwählen und diese dann mit einer oder zwei Nebenfarben zu kombinieren. Werden drei oder noch mehr Farben genutzt, kann sich dies bereits als problematisch erweisen. Hinsichtlich der genauen Auswahl der Farben stehen wiederum drei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Badezimmer im monochromen Stil

Wird ein monochromer Stil im Badezimmer gewünscht, zeichnet sich dieser durch die Nutzung von lediglich einer einzelnen Farbe aus. Dadurch, dass diese in unterschiedlichen Sättigungs- und Helligkeitsgraden verwendet wird, entsteht jedoch eine spannende Abwechslung. In modernen Badezimmern wird heute beispielsweise häufig Grau als Grundfarbe für das monochrome Farbkonzept ausgewählt.

Badezimmer mit analogem Farbkonzept

Im Rahmen eines analogen Farbkonzeptes werden dagegen ähnliche Farbtöne miteinander kombiniert, die im Farbkreis nah aneinander liegen. Eine Möglichkeit dafür stellt beispielsweise die Kombination von Braun und Grau dar, welche für ein gemütliches Ambiente sorgt. Daneben sind auch weitere Naturfarben für das analoge Farbkonzept sehr gut geeignet, wie etwa Braun in Kombination mit Pastell-Grün.

Kontrastreiche Farbgestaltung des Badezimmers

Wird sich dafür entschieden, das Badezimmer kontrastreich zu gestalten, werden dafür Farben ausgewählt, die sich stark unterscheiden, also idealerweise Komplementärfarben. Aufregender können Farben kaum miteinander kombiniert werden. Eine tolle Idee für eine derartige Badezimmergestaltung stellt beispielsweise die Variante dar, Holztöne mit Türkis zu verbinden.

Badezimmer in Schwarz-Weiß bilden natürlich den größtmöglichen Kontrast ab. Durch diese Farbkombination entsteht grundsätzlich der Vorteil, dass sich diese überaus einfach realisieren lässt und nahezu zu allen Stilen passt, ob modern, rustikal oder Vintage.

Naturstein und Holz zu den Farben kombinieren

Materialien aus der Natur, wie Naturstein oder Holz, zeichnen sich durch ihre natürliche Farbgebungen aus, weshalb sie mit Naturfarben perfekt kombiniert werden können.

Im Hinblick auf die möglichen Farbkombinationen bietet Holz dabei jedoch grundsätzlich einen sehr großzügigen Spielraum, sodass bei einer Holzausstattung hinsichtlich der Farbauswahl kaum schwerwiegende Fehler begangenen werden können.

Vorsichtiger sollte dagegen bei Naturstein vorgegangen werden. Die schönen Steine sollen schließlich auch für sich selbst gut zur Geltung kommen, weshalb kräftige Farben nicht direkt neben diesen eingesetzt werden sollten. Badezimmer mit Naturstein wirken besonders einladend und gemütlich, wenn diese mit Farben kombiniert werden, die auch in dem Stein selbst zu finden sind.

Dennoch ist natürlich auch immer der individuelle Stil zu berücksichtigen. Besteht ausreichend Mut, etwas Extravagantes bei der Badezimmergestaltung zu wagen, kann Naturstein so etwa auch mit grünen Wänden kombiniert werden.

Die Entscheidung, welches Farbkonzept im individuellen Bad am besten passt, sollte grundsätzlich jedoch stets vor allem nach dem ganz persönlichen Geschmack getroffen werden. Schließlich wird die Wirkung der Farben von jedem Menschen anders empfunden, sodass das eigene Gemütlichkeitsempfinden immer den ausschlaggebenden Faktor darstellt.

Abb.: jennyfriedrichs/pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.